14 Mitglieder der Feuerwehr Rohrbach waren am Freitag, den 19.10.2018, zur Leistungsprüfung Löschen angetreten, um unter den kritischen Augen von KBM Klaus Reiter, KBM Bernhard Mayer und Schiedsrichter Helmut Repper (FF Pfaffenhofen) ihr Können unter Beweis zu stellen. Unter Zeitdruck galt es, einen Löschangriff unter Atemschutz vorzutragen, eine Saugleitung aufzubauen, Knoten und Stiche anzufertigen und Geräte im Löschfahrzeug zu identifizieren.

In zwei Gruppen meisterten die Teilnehmer diese Herausforderung souverän und fehlerfrei. So fanden die Prüfer im Nachgang lobende Worte für die Leistung der Rohrbacher Kameraden. Unter den Teilnehmern befand sich ein bunter Querschnitt der gesamten Feuerwehrmannschaft: Vom Kommandant über langjährige Aktive, Neuzugängen bis hin zum Jugendfeuerwehrler waren alle Alters- und Erfahrungsstufen vertreten.

Die Leistungsprüfung kann in bis zu sechs Stufen abgelegt werden und existiert in den Varianten “Löschen” und “Technische Hilfeleistung”. Im kommenden Jahr wird die Feuerwehr turnusgemäß die THL-Leistungsprüfung durchführen.

Die erfolgreichen Prüflinge im Einzelnen:

  • Stufe 1 (Bronze): Daniel Ertlmeier
  • Stufe 2 (Silber): Maximilian Brunner, Tobias Pfab, Stefan Quaschner, Hubert Piechullek
  • Stufe 3 (Gold): Christian, Stefan und Markus Keck, Martin Noisternig, Martin Rieder, Stefan Seidl
  • Stufe 4 (Gold-Blau): Maximilian Liebhardt, Lena Weich
  • Stufe 5 (Gold-Grün): Georg Maier
Kategorien: AusbildungFeuerwehr