Datum: 24. Oktober 2017 um 8:22
Alarmierungsart: Funkmeldeempfänger, Sirene
Einsatzart: THL > Verkehrsunfall
Einsatzort: A9, Fahrtrichtung München
Fahrzeuge: LF 16/12, MZF
Weitere Kräfte: FFW Geisenhausen, FFW Wolnzach, Notarzt, Polizei, Rettungsdienst, Rettungshubschrauber


Einsatzbericht:

In den Morgenstunden des 24.10.2017 kam es im Berufsverkehr auf der A9 in Fahrtrichtung München vor dem Autobahndreieck Holledau zu einem Verkehrsunfall. Nach Eintreffen der Feuerwehren und des Rettungsdienstes wurde die Person aus dem Fahrzeug befreit, allerdings ohne den Einsatz von hydraulischem Rettungsgerät. Der Verdacht auf eine Einklemmung hatte sich bei der Erkundung als falsch herausgestellt. Die Feuerwehr Rohrbach rückte zur Bereitstellung eines Reserve-Rettungssatzes an und konnte nach Rettung der Person wieder abrücken.

Kategorien: